Jack Strong

GENRE:

Historie/Spionage/Thriller/Krimi

DARSTELLER:

Ryszard Kuklinski (Marcin Dorocinski), David Forden (Patrick Wilson), Hanna Kuklinska (Maja Ostaszewska), Iwanow (Dimitri Bilov), Kulikow (Oleg Maslennikov), Zbigniew Brzezinski (Krzysztof Pieczynski), Putek (Miroslaw Baka), Gendera (Zbigniew Zamachowski), Siwicki (Krzysztof Globisz), Ostaszewski (Pawel Malaszynski), Rakowiecki (Ireneusz Czop), Prokurator (Mariusz Bonaszewski), Zastepca prokuratora (Ksawery Szlenkier), Jaruzelski (Krzysztof Dracz), Jones (Jeff Burrell), Williams (David Wurawa), Sue (Dagmara Dominczyk)

REGIE:

W?adys?aw Pasikowski, Polen 2013

FSK:

-

FILMLÄNGE:

128 Minuten


Jack Strong

Polnische Filmwoche

Jack Strong forderte das sowjetische Imperium heraus und veränderte den Lauf der Geschichte. Der polnische Regisseur W?adys?aw Pasikowski greift in seinem Polit-Thriller eine der faszinierendsten Spionagegeschichten des 20. Jahrhunderts auf. Der Film erzählt über den polnischen Oberst Ryszard Kukli?ski, der Anfang der 1970er Jahre eine „unsichtbare“ Schlüsselfigur des Kalten Krieges war.

Kukli?ski hat Zugang zu den geheimsten Akten des Warschauer Paktes. Als er vertrauliche Pläne findet, die zum 3. Weltkrieg führen könnten, entscheidet er sich, zu handeln und nimmt Kontakt zur CIA auf. Er bekommt den Decknamen Jack Strong. Mitten in der kommunistischen Höhle des Löwen ist er völlig auf sich allein gestellt. Im Kampf für die Freiheit und gegen die Sowjetunion und das KGB riskiert er alles und nimmt in Kauf, alles zu verlieren.

Der Film war 2014 mit mehr als 2 Millionen Zuschauern der größte Kino-Erfolg in Polen.