Le sel de la terre

GENRE:

Dokumentation/Biografie

PROTAGONISTEN:

Sebastião Salgado, Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado

REGIE:

Wim Wenders/Juliano Ribeiro Salgado, Brasilien/Frankreich 2014

FSK:

12 Jahre

FILMLÄNGE:

110 Minuten


Le-sel-de-la-terre

In französischer Fassung

Eher zufällig entdeckt Sebastião Salgado 1973 die Fotografie, als er mit der Kamera seiner Frau Leila das erste Bild schiesst. Seine neue Leidenschaft verfolgend, gibt er seine Karriere in der Wirtschaft auf, um in die entlegensten Winkel der Welt zu reisen und Menschen in Krisen- und Elendsgebieten zu porträtieren. Die folgenden 40 Jahre seines Lebens widmet Salgado der Fotografie und geht dabei an seine eignen Grenzen.

Als Wim Wenders in den Achtzigerjahren in einer Galerie in Los Angeles Sebastião Salgados Bild einer blinden Tuareq-Frau entdeckt, beginnt er sich mit dessen Werk auseinanderzusetzen und ist sofort fasziniert. Gemeinsam mit dem Sohn des Fotografen, Juliano Ribeiro Salgado, widmet Wim Wenders dem Mann hinter der Kamera ein Porträt in Form eines Dokumentarfilms.

In Zusammenarbeit mit dem Friedensfestival in St.Vith